Markenbotschafter

Ob auf der Rennstrecke oder abseits davon: Motorsport ist Teamwork. Mechaniker, Ingenieure und Fahrer arbeiten Hand in Hand für den gemeinsamen Erfolg. Entscheidend dafür sind aber auch die richtigen Partner. Mit Schaeffler weiß Marco Wittmann seit einigen Jahren einen verlässlichen und erstklassigen Partner an seiner Seite und repräsentiert den Konzern, seine Werte und seine Philosophie auf den Rennstrecken dieser Welt – und darüber hinaus. 

Marco Wittmann: Schaefflers Local Hero 

Seit 2019 ist Marco Wittmann Mitglied der Schaeffler-Familie und geht in der DTM mit der #GreenMachine an den Start. Als gebürtiger Fürther ist Marco Wittmann nur wenige Kilometer vom Hauptsitz des Automobil- und Industriezulieferers in Herzogenaurach aufgewachsen. „Alleine durch die Regionalität und die Herkunft gibt es aus meiner Sicht keinen besseren Partner als Schaeffler“, sagt Marco Wittmann. „Wir haben gemeinsam schon viele Erfolge gefeiert, und ich freue mich, von so einem großen Unternehmen mit weltweiter Bekanntheit Markenbotschafter zu sein. Dass wir die Partnerschaft 2021 gemeinsam in der DTM fortführen, ist wirklich eine große Ehre für mich, und ich hoffe auf viele weitere gemeinsame Jahre mit Schaeffler.“

Nachdem Marco Wittmann 2019 und 2020 im Schaeffler-gebrandeten BMW M4 DTM auf Punktejagd ging, startet er 2021 im BMW M6 GT3 vom Team Walkenhorst Motorsport – die markante, grüne-weiße Schaeffler-Lackierung ist dabei erhalten geblieben. Schaeffler-Markenbotschafter zu sein, bedeutet für Marco Wittmann aber, mehr als das Unternehmen auf der Rennstrecke zu repräsentieren.

2019_04_09_12-49-24_Autogrammstunde_Wittmann_64246
DSC09840

Regional hilft Regional

So wurde nach dem DTM-Saisonfinale 2020 ein von Marco Wittmann getragener Rennoverall im grünen Schaeffler-Branding versteigert. Die Erlöse in Höhe von 11.111,11 Euro kamen der gemeinnützigen Organisation „Lebenshilfe Fürth“ zugute.

Score a point, plant a tree

Auch in Sachen Nachhaltigkeit sorgten Marco Wittmann und Schaeffler 2020 mit der gemeinsamen Aktion „Plant a Tree“ für positive Schlagzeilen. Unter dem Motto „Score a point, plant a tree” pflanzte Marco Wittmann für jeden DTM-Punkt, den er 2020 einfuhr, einen Baum. Insgesamt 111 Bäume wurden somit in Zusammenarbeit mit Schaeffler neu gesetzt. Dieses Projekt wird auch im Jahr 2021 weitergeführt.

„Schaeffler ist ein Unternehmen mit einem sehr hohen sozialen Engagement“, sagt Marco Wittmann. „Das zeigen alleine die Projekte, die wir gemeinsam in den vergangenen Jahren auch abseits der Rennstrecke realisieren konnten. Diese Projekte bedeuten mir sehr viel, und ich freue mich auf weitere solcher Aktionen in der Zukunft.“

DSC04855

© Akrapovič/Uros Podlogar

© Akrapovič/Uros Podlogar

Marco Wittmann und Akrapovič: Motorsport in den Genen

Leidenschaft für den Rennsport, Streben nach Perfektion, Liebe zum Detail: Werte, die nicht nur hervorragend zu Marco Wittmann passen, sondern auch in der DNA von Akrapovič tief verankert sind. 1991 wurde das Unternehmen in Slowenien vom ehemaligen Motorradrennfahrer Igor Akrapovič gegründet und hat sich seither als führender Hersteller von hochwertigen Abgasanlagen für Motorräder und leistungsstarke Autos etabliert. Seit 2014 – im Jahr seines ersten DTM-Titels – ist Marco Wittmann als Markenbotschafter Teil der Akrapovič-Familie. „Für mich ist es eine große Ehre, schon seit so vielen Jahren als Markenbotschafter für Akrapovič zu fungieren“, sagt Marco Wittmann. „Die Partnerschaft ist wirklich super, und Akrapovič hat mir in den vielen Jahren unserer Partnerschaft schon sehr viele spannende Einblicke gegeben.“

Vom zweifachen DTM-Champion getestet

Nicht nur die regelmäßigen Besuche im Akrapovič-Werk in Slowenien gehören für Marco Wittmann zu den Highlights der Botschafter-Rolle – es sind vor allem auch die hochwertigen Abgasanlagen des Unternehmens. Als Markenbotschafter kommt Marco Wittmann stets in den Genuss der neuesten und exklusivsten Akrapovič-Produkte und darf die Prototypen der hochwertigen Abgasanlagen an seinen eigenen Fahrzeugen testen. 2019 feierte eine Slip-On Line Abgasanlage an Marco Wittmanns BMW Z4 M40i eine Weltpremiere – für den Franken bis heute eines von vielen Highlights in der nun schon sieben Jahre währenden Partnerschaft.

© Akrapovič/Bor Dobrin

© Akrapovič/Bor Dobrin

© Akrapovič/Uros Podlogar

© Akrapovič/Uros Podlogar

Einzigartiger Sound – maximale Qualität

„Der Klang spielt für mich bei einem Fahrzeug eine wichtige Rolle, und wenn ich morgens mein Auto starte, zaubert mir der Sound der Akrapovič-Abgasanlagen jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht“, sagt Marco Wittmann. Aber auch bei seinen Dienstwagen kann Marco Wittmann voll und ganz auf das Unternehmen aus Slowenien vertrauen. „Im Rennsport spielen die Abgasanlagen speziell im Hinblick auf die Leistungsoptimierung und Gewichtsreduktion eine wichtige Rolle für die Performance, und hier besticht Akrapovič durch eine sehr hohe Qualität.“