Keine Punkte auf dem Red Bull Ring

26. September 2022 Zurück zur Artikelübersicht »

Marco Wittmann erlebte ein hartes DTM-Rennwochenende auf dem Red Bull Ring, bei dem er ohne Punkte blieb.

 

Die Negativserie, die Marco Wittmann seit dem DTM-Heimspiel auf dem Norisring verfolgt, ist auch am vorletzten Rennwochenende der Saison auf dem Red Bull Ring nicht abgerissen. Wittmann schaffte es in seinem #11 BMW M4 GT3 von Walkenhorst Motorsport in beiden Rennen nicht in die Top-Ten. Dabei litt er jeweils darunter, dass er sich im Qualifying keine guten Startplätze herausfahren konnte. Am Ende standen für den zweimaligen DTM-Champion die Plätze 14 und zwölf zu Buche. Am Sonntag lag Wittmann zwischenzeitlich auf Position fünf, allerdings verlor in den letzten Runden bei abtrocknender Strecke auf Regenreifen deutlich an Boden.

 

„Leider wieder ein Wochenende, an dem für uns nichts zusammengelaufen ist. Das ist extrem enttäuschend“, sagte Wittmann. „Wenn du es in den Qualifyings nicht auf den Punkt hinbekommst und von weit hinten starten musst, ist es einfach unglaublich schwer, in den Rennen noch weit nach vorn zu kommen. Am Sonntag sah es zwischenzeitlich mit Platz fünf gut aus, aber wenn man ehrlich ist, hatten wir auch da die falsche Strategie. Der Regenreifen ist uns in den letzten Runden in die Knie gegangen, und Slicks wären für die Schlussphase die richtige Wahl gewesen. Seit drei Rennwochenenden ist der Wurm drin. Wir haben nicht das nötige Rennglück, müssen aber auch so ehrlich sein zu sagen, dass wir strategische Fehler machen. Gerade bei solchen Bedingungen wie am Sonntag kann man mit der richtigen Taktik auch mal einen großen Sprung nach vorn machen. Das ist uns leider nicht gelungen. Nun hoffe ich auf einen positiven Saisonabschluss in Hockenheim.“

 

Das Saisonfinale in Hockenheim findet am 8./9. Oktober statt.