P4 beim DTM-Saisonauftakt in Portimão

01. Mai 2022 Zurück zur Artikelübersicht »

Die DTM-Saison 2022 ist eröffnet: Im portugiesischen Portimão wurde an diesem Wochenende der Saisonauftakt ausgetragen. Für Marco Wittmann waren es die ersten Rennen in seiner neuen Green Machine, dem #11 BMW M4 GT3. Nach einem schwierigen Samstag meldete sich Wittmann am Sonntag mit Platz vier im zweiten Rennen eindrucksvoll zurück.

Wittmann und das Team von Walkenhorst Motorsport verbrachten fast eine ganze Woche im „Autódromo Internacional do Algarve“ im Süden Portugals. Am Dienstag und Mittwoch stand mit zwei Testtagen die finale Saisonvorbereitung auf dem Programm. Am Donnerstag ging es für Wittmann und einige DTM-Fahrerkollegen dann an den Strand, zum Surfen mit dem neuen Schaeffler Familienmitglied Sebastian Steudtner.

Nach den freien Trainings am Freitag wurde es dann ernst. Doch der Samstag verlief schwierig für Wittmann. Im eng umkämpften ersten Qualifying musste er sich mit Startplatz 16 begnügen. In Rennen eins konnte er zwar zunächst Positionen gutmachen, musste dann aber wegen eines technischen Problems die Box ansteuern.

Am Sonntag wendete sich das Blatt. In der Startaufstellung für das zweite Rennen stand Wittmann mit seiner Green Machine auf Platz sechs. Von dort aus verbesserte er sich mit starken Überholmanövern auf Rang vier und nahm Kurs auf das Podium. Dies gelang am Ende nicht ganz, aber mit Platz vier war der BMW M Motorsport Werksfahrer dennoch zufrieden.

„Nach einem schwierigen Start und dem Ausfall im Samstagsrennen war Platz vier am Sonntag ein versöhnlicher Abschluss des Wochenendes“, sagt Wittmann. „Eine Zeit lang habe ich gehofft, das Podium noch angreifen zu können, aber letztlich hatten wir nicht ganz die Pace der Top-3. Dennoch ist das ein Ergebnis, auf das wir aufbauen können, und die Punkte sind mit Blick auf die Saison wertvoll. Für uns geht es im Moment vor allem noch darum, den neuen BMW M4 GT3 Schritt für Schritt unter allen Bedingungen noch besser zu verstehen und ihn sowohl im Rennen als auch im Qualifying ins optimale Performance-Fenster zu bringen. Dabei sind wir auf dem richtigen Weg. Jetzt freue ich mich auf das Lausitzring-Wochenende.“

Die zweite Saisonveranstaltung der DTM wird vom 20. bis 22. Mai auf dem Lausitzring ausgetragen.

 

Bild © DTM