Versöhnliches Ergebnis im Sonntagsrennen am Norisring

10. Oktober 2021 Zurück zur Artikelübersicht »

Das zweite Rennen im fränkischen Monaco verlief für Marco Wittmann sehr versöhnlich. Am Ende des 55-minütigen Rennens am Norisring kamen er und seine Green Machine auf dem siebten Platz ins Ziel. Die DTM-Meisterschaft beendete der Fürther auf dem vierten Gesamtrang.

Das Qualifying am Sonntagmorgen fand erneut bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen statt. Vor heimischer Kulisse kam der Team Walkenhorst Motorsport Pilot jedoch nicht über den 16. Platz hinaus. Nach einem dramatischen Start, der bereits großen Einfluss auf den Ausgang der Meisterschaft nahm, konnte er sich zügig auf den elften Platz vorkämpfen. Im weiteren Rennverlauf bleibt Wittmann lange draußen und hält sich konsequent aus dem Trubel heraus. Einmal mehr zeigt er hier seine Rennintelligenz, die ihm schon so manches Podium eingebracht hat. In Runde 30 absolvierte sein Team Walkenhorst Motorsport schließlich den Pflichtboxenstopp, der erneut fehlerfrei verlief. Auch dies zeigt die hervorragende Arbeit, die sein Team über die ganze Saison hinweg geleistet hat. Am Ende des letzten Rennens der DTM-Saison 2021 kam Marco Wittmann schlussendlich auf dem siebten Platz ins Ziel und zeigte somit nochmal ein versöhnliches Ergebnis nach diesem schwierigen Saisonende.

Marco Wittmann (#11 BMW M6 GT3, Team Walkenhorst Motorsport, Startplatz: 16., Rennergebnis: 7., Fahrerwertung: 4., 171 Pkt.):

„Es war ein zufriedenstellender Abschluss mit Platz 7 im heutigen Rennen. Vor dem Rennen hätten wir damit nicht gerechnet. Deswegen bin ich wirklich happy. Vor allem kann man auch mit dem vierten Gesamtrang zufrieden sein. Für mich überwiegen definitiv die Highlights mit den Siegen in der Saison. Die Performance, die wir dieses Jahr an den Tag gelegt haben, war gigantisch. Wir freuen uns jetzt auf das neue Jahr. Natürlich gehen meine Glückwünsche auch an Maximilian Götz, der heute Meister geworden ist. Ich weiß sehr gut, wie er sich fühlt. Der erste Titelgewinn ist etwas ganz Besonderes. Das Highlight des Wochenendes waren definitiv die Fans am Norisring. Es hat super viel Spaß gemacht mit den zahlreichen Aktionen. Das Publikum war einzigartig und ich glaube, wir haben uns die Pause alle verdient.“

Die DTM-Saison 2021 ist nun vorüber und Marco Wittmann und sein Team Walkenhorst Motorsport haben ihre erste gemeinsame Saison auf einem sehr guten vierten Platz beendet. Für den Fürther Piloten geht es jetzt in die wohlverdiente Winterpause.

Weitere Informationen und spannende Einblicke hinter die Kulissen erhaltet Ihr auf den Social-Media-Kanälen von Marco Wittmann. Auf Instagram unter @wittmannracing und Facebook @MarcoWittmannOfficial hält Euch der zweifache DTM-Champion stets auf dem Laufenden.