Turbulentes Samstagsrennen am Red Bull Ring

04. September 2021 Zurück zur Artikelübersicht »

Das fünfte Rennwochenende der DTM-Saison 2021 startete für Marco Wittmann ein wenig turbulenter, als ursprünglich geplant. Nach dem 55-minütigen Rennen in Spielberg kam der Pilot von Team Walkenhorst Motorsport auf Position sieben ins Ziel.

Das Qualifying am Samstagmorgen fand bei strahlendem Sonnenschein statt und verlief für den Fürther bereits recht zufriedenstellend. Von Position sieben ging es schließlich in das 55-minütige Rennen am steirischen Red Bull Ring. Nach einem chaotischen Start folgte ein früher Boxenstopp in Runde fünf. Anschließend lieferte sich Marco Wittmann diverse Duelle mit dem Mercedes-Fahrer Vincent Abril und dem Red Bull Racing Piloten Alex Albon. Letzterer saß ihm über mehrere Runden dicht im Nacken, wonach Marco ihn aber schließlich vorbeiziehen lassen musste. Am Ende kam der Team Walkenhorst Motorsport Fahrer mit seiner Green Machine auf dem siebten Platz ins Ziel und konnte somit seine Ausgangsposition halten.

Marco Wittmann (#11 BMW M6 GT3, Team Walkenhorst Motorsport, Startplatz: 7., Rennergebnis: 7., Fahrerwertung: 4., 100 Pkt.):

„Es war ein etwas turbulenter und schwieriger Tag für uns. Im Qualifying haben wir leider nicht alles zusammenbekommen. Dementsprechend ist Platz sieben eine ordentliche Ausgangslage, aber natürlich auch nicht die beste für das Rennen. Die Anfangsphase verlief für uns aber sehr gut. Nach dem Boxenstopp hatten wir jedoch nicht die Pace, um gegen die Mercedes- und Ferrari-Piloten mithalten zu können. Natürlich hat uns das Erfolgsgewicht etwas zurückgeworfen, wodurch wir die Stärken, die wir eigentlich auf dieser Strecke haben, nicht ganz zeigen konnten. Jetzt müssen wir nochmal das Beste daraus machen und ich denke, wir haben heute eine gute Schadensbegrenzung betrieben. Wir hoffen, dass es im morgigen Rennen nochmal einen Schritt nach vorne geht.“

Bereits morgen geht es im österreichischen Spielberg mit dem zweiten Rennen weiter. Und auch hier heißt das erklärte Ziel wieder ein Platz unter den Top-10 und damit wichtige Punkte für die DTM-Meisterschaft.

Weitere Informationen und spannende Einblicke hinter die Kulissen erhaltet Ihr auf den Social-Media-Kanälen von Marco Wittmann. Auf Instagram unter @wittmannracing und Facebook @MarcoWittmannOfficial hält Euch der zweifache DTM-Champion stets auf dem Laufenden.