Starke Aufholjagd im zweiten Rennen in Monza

20. Juni 2021 Zurück zur Artikelübersicht »

Das zweite Rennen des DTM-Wochenendes im italienischen Monza verlief für Marco Wittmann erneut sehr zufriedenstellend. Nach 28 absolvierten Rennrunden belegte er am Ende den fünften Platz.

Das Qualifying am Sonntag verlief für Wittmann und seinen BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport vielversprechend. In seiner #GreenMachine sicherte er sich die elfte Position für das zweite DTM-Rennen in Monza. Nach dem Start konnte er seine Position zunächst halten und sich zwischenzeitlich auf P7 verbessern. In Runde sechs absolvierte sein Team Walkenhorst Motorsport den Boxenstopp. Im Laufe des Rennens lieferte sich Wittmann immer wieder spannende Zweikämpfe. Im Duell mit dem ROWE-Piloten Sheldon van der Linde kämpfte Marco Wittmann bis zum Schluss um wichtige Punkte für die Meisterschaft. Am Ende des 50-minütigen Rennens belegte er schließlich den fünften Rang und schafft mit den Punkten des Rennwochenendes in Monza eine gute Basis für die DTM-Saison 2021.

Marco Wittmann (#11 BMW M6 GT3, Team Walkenhorst Motorsport, Startplatz: 11., Rennergebnis: 5., Fahrerwertung: P9, Punkte: 12):

„Das Wochenende war für uns zum Abschluss mit dem fünften Platz nochmal sehr positiv. Trotz Platz elf im Qualifying haben wir einen richtig guten Job gemacht. Auch die ganze Walkenhorst-Truppe hat mit zwei guten Boxenstopps tolle Arbeit geleistet. Letztlich sind wir in beiden Rennen in die Punkte gefahren, was wirklich positiv ist. Vor dem Wochenende hatten wir das nicht erwartet. Daher ist das gesamte Rennwochenende in Monza sehr positiv einzuordnen. Wir hatten heute eine gute Performance und ein Rennen mit harten Zweikämpfen. Es hat wirklich Spaß gemacht und am Ende von P11 auf P5 ist ein ordentliches Ergebnis. Somit geht es für uns am Dienstag und Mittwoch weiter zum 24h-Spa-Test, wo wir uns auf das bevorstehende Rennen einstellen. Dort habe ich die Gelegenheit, mit dem neuen BMW M4 GT3 fahren zu können. Das wird ein großes Highlight für mich. Der Kalender ist gut gefüllt, aber hinter dem Lenkrad macht es doch immer Spaß.“

Die DTM legt aufgrund der Verschiebung der Rennen am Norisring eine längere Pause ein. Ende Juli steht am Lausitzring das zweite Rennwochenende der DTM-Saison 2021 an. Auch hier ist eine Platzierung in den Top-10 wieder das Ziel.

Weitere Informationen und spannende Einblicke hinter die Kulissen erhaltet Ihr auf den Social-Media-Kanälen von Marco Wittmann. Auf Instagram unter @wittmannracing und Facebook @MarcoWittmannOfficial hält Euch der zweifache DTM-Champion stets auf dem Laufenden.