Aufgeben ist keine Option

22. August 2020 Zurück zur Artikelübersicht »

Für Marco Wittmann geht es nach einem guten ersten Wochenende in die zweite Runde des Double-Headers am Lausitzring. Im Samstagsrennen fuhr er in seinem Schaeffler BMW M4 DTM auf den fünften Platz.

Am Morgen des dritten Renntags am Lausitzring bahnten sich gewitterartige Wolken an, die sich pünktlich zum Qualifying über der Strecke abregneten. Das Ziel für den heutigen Tag war für Wittmann und sein BMW Team RMG im Vorfeld klar: ein noch besseres Ergebnis als am letzten Wochenende in der Lausitz einfahren. Mit Position fünf konnte sich Wittmann eine gute Ausgangsposition für das Rennen sichern. Dank eines guten Starts und eines frühen Boxenstopps verbesserte er sich zwischenzeitlich auf Rang zwei. In der Schlussphase verlor Wittmann jedoch aufgrund von Reifenproblemen wieder Positionen, sodass er am Ende den fünften Platz einfuhr.

Marco Wittmann (#11 Schaeffler BMW M4 DTM, BMW Team RMG, Startplatz: 5., Rennergebnis: 5., Fahrerwertung: 5., 38 Pkt.):

„Platz fünf im Qualifying und Platz fünf im Rennen, das Fazit ist also ziemlich normal. Die Audis sind nach wie vor die dominierende Macht, auch hier. Wir konnten zwischenzeitlich durch eine gute Boxenstopp-Strategie mitmischen, aber effektiv muss man sagen, dass der Abstand, der schon im Qualifying vorhanden ist, sich auch im Rennen widerspiegelt. Während wir am Limit fahren, können die Jungs von Audi mit den Reifen vielleicht einfach etwas besser haushalten. Das merkt man am Ende des Rennens, wenn der Verschleiß stärker ist und der Reifen einbricht. Für uns ist das eine ganz schwierige Situation, wir müssen zusehen, dass wir so schnell wie möglich Performance gewinnen, sonst ist der Zug vorne abgefahren. Aber wir geben nicht auf.“

Mit diesen Worten und voller Motivation startet Wittmann in den kommenden Rennsonntag am Lausitzring.
Weitere Informationen und spannende Einblicke hinter die Kulissen erhaltet Ihr auf den Social-Media-Kanälen von Marco Wittmann. Auf Instagram unter @wittmannracing und Facebook @MarcoWittmannOfficial hält Euch der zweifache DTM-Champion stets auf dem Laufenden.