09. September 2019

Marco Wittmann startet in der Eifel in den Endspurt der DTM-Saison 2019

Für Marco Wittmann und seine BMW DTM-Kollegen beginnt am kommenden Wochenende in der Eifel der Saisonendspurt 2019, wenn auf dem Nürburgring das vorletzte Rennevent des Jahres ausgetragen wird. Für Wittmanns BMW Team RMG sind die Saisonläufe 15 und 16 ein echtes Heimspiel, denn der Teamsitz in Andernach ist nur wenige Kilometer vom Nürburgring entfernt.

Seit der Gründung der Rennserie 1984 ist der legendäre Kurs fester Bestandteil des DTM-Rennkalenders. Nur auf dem Hockenheimring wurde noch häufiger gefahren, allerdings nur, weil dort seit vielen Jahren sowohl der Saisonauftakt als auch das -finale ausgetragen werden. Gefahren wird wie in den vergangenen Jahren auf der 3,629 Kilometer langen Kurzstrecke des Grand-Prix-Kurses.

Wittmann ist als Gesamtdritter mit 167 Punkten aktuell bestplatzierter BMW Fahrer in der DTM-Fahrerwertung. Nach einem für BMW schwierigen Wochenende auf dem Lausitzring will der zweimalige DTM-Champion nun noch einmal alles in die Waagschale werfen und es den beiden führenden Audi-Piloten René Rast (234 Punkte) und Nico Müller (214 Punkte) richtig schwermachen.

„Ich hoffe, dass wir am Nürburgring wieder stärker aufgestellt sind“, sagt Wittmann. „Es ist eine Strecke, die uns in der Vergangenheit immer ganz gut gelegen hat, auch mir persönlich. Wir haben beim Heimrennen des BMW Team RMG auch schon einige Siege gefeiert. Ich kenne die Strecke schon lange aus der DTM, vom 24-Stunden-Rennen und aus der VLN. Daher freue ich mich auf das Wochenende und hoffe, dass wir gute Ergebnisse einfahren können.“

Denn eins ist trotz des Rückstandes klar: Aufgeben kommt für Marco Wittmann nicht in Frage.

Der DTM-TV-Partner SAT.1 ist am Samstag und Sonntag jeweils ab 13.00 Uhr live auf Sendung. Die Rennen beginnen an beiden Tagen um 13.30 Uhr.