25. August 2019

Platz sechs im Sonntagsrennen in der Lausitz

Das Sonntagsrennen auf dem Lausitzring endete für Marco Wittmann und seinen Schaeffler BMW M4 DTM mit einem sechsten Platz. Damit war der BMW Team RMG Fahrer erneut der beste BMW Fahrer.

Im Qualifying am Vormittag belegte Wittmann ebenfalls den sechsten Platz. Seine Hoffnung auf einen ebenso starken Start wie am Samstag, als er sich auf Rang drei katapultiert hatte, erfüllte sich nicht. Stattdessen büßte er zunächst zwei Positionen ein, die er aber im Laufe der 34 Rennrunden wieder wettmachte.

„Mehr ging heute einfach nicht“, bilanzierte Wittmann. „Es ist schon frustrierend, wenn wir das auf Platz sechs sagen müssen, aber so ist die aktuelle Lage. Entsprechend ist auch unsere Situation in der Meisterschaft, in der die Konkurrenz konstant punktet. Beim Start heute bin ich etwas zu aggressiv an die Sache herangegangen, hatte durchdrehende Räder und habe dadurch ein paar Plätze verloren. Am Ende haben wir uns aber wieder auf Position sechs vorgekämpft.

In der Fahrerwertung der Meisterschaft belegt Wittmann weiterhin den dritten Platz. Weiter geht es mit dem Heimspiel von Wittmanns BMW Team RMG vom 13. bis 15. September auf dem Nürburgring.