18. Juni 2019

Die „Grüne Hölle“ ruft: Wittmann fiebert 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring entgegen

Marco Wittmann nutzt die knapp vierwöchige Pause in der DTM, um sich der größten Herausforderung, die der GT-Sport für Mensch und Maschine bereithält, zu stellen. Gemeinsam mit Nick Catsburg, John Edwards und Jesse Krohn geht der zweimalige DTM-Champion beim 24-Stunden-Rennen auf der legendären Nürburgring-Nordschleife im #99 vom Team ROWE Racing an den Start. 160 Fahrzeuge, rund 600 Fahrer und 200.000 Zuschauer machen den „Eifel-Marathon“ auf der 25,378 Kilometer langen Kombination aus Nordschleife und Grand-Prix-Strecke zu einem einzigartigen Event. Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Wittmann.

„Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist immer ein Spektakel und ein Highlight mit den ganzen Fans. Die Atmosphäre ist einfach einzigartig, darauf freue ich mich riesig“, sagt Wittmann.

Für den 29-Jährigen ist es bereits die sechste Teilnahme beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Sein bislang bestes Resultat datiert aus dem Jahr 2017, als der Franke das Rennen auf dem vierten Platz beendete. Geht es nach Wittmann, dann ist in diesem Jahr der ganz große Wurf möglich.

„Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung, in den beiden VLN-Läufen, bei denen ich am Start war, sind wir einmal als Erster und einmal als Vierter ins Ziel gekommen“, sagt Wittmann. „Ich glaube, dass wir gut aufgestellt sind, und unser Ziel ist klar: Der Sieg soll her.“

Auch beim Qualifikationsrennen im Mai wussten Wittmanns Teamkollegen Krohn und Edwards zu überzeugen, sicherten sich durch den zweiten Rang bereits vorzeitig die begehrte blaue Signallampe, die im dichten Feld den schnellsten GT3-Fahrzeugen vor allem in der Nacht das Überrunden erleichtert und unterstrichen gleichzeitig auch die hohen Ambitionen des Teams.

Insgesamt sind 45 BMW Rennwagen für das 24-Stunden-Rennen gemeldet – von den aktuellen Kundensport-Fahrzeugen BMW M4 GT4 und BMW M240i Racing bis hin zu vielen weiteren BMW Modellen, die von privaten Teams aus aller Welt eingesetzt werden. Gestartet wird das 47. ADAC Zurich 24h-Rennen am Samstag, 22. Juni, um 15:30 Uhr. Die gesamte Renn-Action bis zum Zieleinlauf um 15:30 Uhr am Sonntag, 23. Juni, wird nonstop live von RTL NITRO übertragen.