28. April 2019

Platz sechs auf der Nürburgring-Nordschleife: Wittmann trotzt dem Regen

Nach seinem Sieg zum Auftakt in die Saison der VLN Langstrecken-Meisterschaft hat Marco Wittmann auch bei seinem zweiten Auftritt in der Grünen Hölle im Jahr 2019 eine gute Vorstellung gezeigt und den sechsten Platz erreicht. Diesmal teilte sich der zweimalige DTM-Champion das Cockpit des #99 BMW M6 GT3 vom Team ROWE Racing mit John Edwards und Jesse Krohn.

Nachdem schon beim ersten Rennen dichter Nebel für Verzögerungen gesorgt hatte, und der zweite VLN-Lauf komplett abgesagt werden musste, schlug das Wetter auch diesmal Kapriolen. Heftige Regenfälle sorgten für enorm schwierige Bedingungen – denen Wittmann und seine Teamkollegen aber trotzten.

Als die Strecke gegen Ende des Rennens mehr und mehr abtrocknete, griff die Mannschaft aus St. Ingbert drei Runden vor Schluss mit dem Wechsel auf Trockenreifen noch einmal an, schob sich dank eines schnelleren Boxenstopps an einem Konkurrenten vorbei auf Rang sechs und hätte fast noch Platz fünf attackieren können.

Weiter geht es für Wittmann bereits am kommenden Wochenende. Auf dem Hockenheimring startet die neue DTM-Saison.