13. Oktober 2018

Starke Aufholjagd bleibt unbelohnt

Marco Wittmanns Ziel für das letzte Saisonwochenende der DTM 2018 war eindeutig formuliert: „Ich werde alles geben, um eine durchwachsene Saison in Hockenheim auf einem Hoch zu beenden“, sagte der DTM-Champion von 2014 und 2016 im Vorfeld. Doch ein Unfall im zweiten freien Training am Samstagmorgen bremste Wittmann schnell aus. In Folge dessen konnte er nicht am Qualifying teilnehmen und musste somit aus der Boxengasse ins Rennen gehen.

Doch Aufgeben kam für den BMW Piloten zu keinem Zeitpunkt in Frage. Entschlossen und souverän kämpfte er sich Position um Position nach vorn. Sein Kampfgeist und eine clevere Boxenstoppstrategie, die einen späten Stopp vorsah, brachten Wittmann zwischenzeitlich bis in die Top-10. Eine Punkteplatzierung schien in greifbarer Nähe, bis in Folge einer Safety-Car-Phase und dem anschließenden Indy-Restart das Fahrerfeld wieder dicht zusammen rückte und Wittmann gezwungen war, die Strecke zu verlassen. Dabei wurde sein BMW Driving Experience M4 DTM beschädigt, und Wittmann musste das Rennen vorzeitig beenden.

„Kurzum: Das war für mich ein rabenschwarzer Tag“, sagte Wittmann im Anschluss. „Mein Fehler im Qualifying hat uns aufgrund der nötigen Reparatur viel Zeit gekostet. Deshalb konnten wir im Qualifying nicht fahren. Das Rennen haben wir uns dann eigentlich sehr gut eingeteilt. Ich hatte am Ende noch viele DRS-Aktivierungen übrig und beim Restart noch relativ frische Reifen. Ich glaube, ich war schon Sechster, als ich dann hinter Paul di Resta Abtrieb verloren habe und durch den Dreck fahren musste. Bei all dem Staub und Schmutz im Auto ist dann etwas kaputtgegangen und das Rennen war vorbei.“

In dem turbulenten Rennen über 34 Runden konnten Wittmanns Teamkollege Timo Glock auf Position drei sowie Bruno Spengler auf Platz neun für BMW punkten. Bereits morgen wartet auf Marco Wittmann die große Chance, die durchwachsene Saison zu einem versöhnlichen Ende zu bringen. Rennstart des 20. und damit letzten Saisonlaufs ist wie gewohnt um 13.30 Uhr.