08. September 2018

Wittmann sammelt Punkte im Samstagsrennen auf dem Nürburgring

Marco Wittmann hat das erste DTM-Rennen beim Heimspiel seines BMW Teams RMG auf dem Nürburgring weitere wichtige Punkte beschert. Zwar verpasste der zweimalige Champion auf Rang fünf das Podium, doch Wittmann sammelte im Meisterschaftskampf erneut Zähler.

Im Qualifying erzielte Marco Wittmann in seinem BMW Driving Experience M4 DTM die fünftschnellste Zeit und machte von Rennbeginn an deutlich, dass es noch weiter nach vorne gehen sollte. In den ersten Runden lieferte er sich einen packenden Zweikampf mit Mercedes-Pilot Lucas Auer, der ihn zu einem früheren Boxenstopp zwang. Nachdem alle 18 Piloten ihren Pflichtboxenstopp absolviert hatten, sortierte sich das Feld wieder. Wittmanns Reifen verloren gegen Ende schließlich an Grip und musste sich Timo Glock im Kampf um den vierten Platz geschlagen geben. Am Ende überquerte er auf Rang fünf liegend die Ziellinie.

„Ich hatte einen guten Start ins Rennen und war eigentlich schon an Lucas Auer vorbei, ehe er mich in der ersten Kurve getroffen hat“, sagte Wittmann. „Wir konnten ihn dann zwar durch den frühen Boxenstopp überholen, das hatten wir aber eigentlich so nicht geplant. Am Ende waren die Reifen leider ein wenig zu alt, um nochmal Druck nach vorn machen zu können. So war am Ende leider nicht mehr als der fünfte Platz drin.“

Auch für Wittmanns übrige BMW Kollegen verlief der Samstagslauf nach Maß. So konnten neben Glock auch Bruno Spengler und Augusto Farfus auf den Plätzen zwei und neun für BMW punkten. Das zweite Rennen am Sonntag beginnt wie gewohnt um 13.30 Uhr. Ernst wird es aber bereits ab 11.15 Uhr, wenn es im zweiten Qualifying um die schnellsten Rundenzeiten geht.