25. August 2018

Starke Performance beim ersten Nachtrennen in Misano

Das erste Nachtrennen der DTM-Geschichte auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli hat Marco Wittmann dank einer starken Leistung eine weitere Top-10-Platzierung eingebracht. Am Ende stand für den DTM-Champion von 2014 und 2016 nach einem turbulenten Rennverlauf Platz neun zu Buche.

Nach einem schwierigen Qualifying auf regennasser Fahrbahn und von Startplatz 15 aus zeigte Wittmann in seinem BMW Driving Experience M4 DTM eine beherzte Aufholjagd und kämpfte sich schnell in die Top-10 vor. Auf Rang liegend lieferte er sich ein sehenswertes Duell mit Audi-Pilot Mike Rockenfeller, das ihn zwischenzeitlich bis auf Position sieben nach vorne brachte. Im dichten Verkehr sorgten eine Berührung durch Robin Frijns und ein daraus resultierender Dreher jedoch dafür, dass eine Top-10-Platzierung in scheinbar weite Ferne rückte. Nach mehreren Safety-Car-Phasen sowie diversen Zwischenfällen auf der Strecke schob sich der BMW Pilot erneut Position um Position nach vorne und beendete den ersten Lauf des Wochenendes schließlich auf Platz neun.

„Es war ein aufregendes Rennen“, sagte Wittmann. „Ich hatte einen extrem guten Start, eine extrem gute erste Runde und konnte mich bis auf Platz sieben verbessern. Am Anfang hatte ich eine richtig gute Pace. Es war die richtige Entscheidung, auf Regenreifen zu starten. Leider habe ich in den ersten Runden einige Schläge am Auto abbekommen. Mein Fahrzeug wurde ziemlich in Mitleidenschaft gezogen, sodass es ziemlich schwierig zu fahren war, was mich leider auch in einen Dreher hineingebracht hat. Danach war ich im Prinzip Letzter. Am Ende sind uns die Safety-Car-Phasen zugute gekommen. Bei den Re-Starts habe ich wieder Plätze gutgemacht. Am Ende zwei Punkte einzufahren, ist von Startplatz 15 okay. Aber wenn man sieht, wo ich zu dem Zeitpunkt war, ist es doch enttäuschend. Es war generell ein sehr chaotisches Rennen.“

Bereits morgen hat Marco Wittmann erneut die Chance, auf Punktejagd zu gehen, wenn ab 22.30 Uhr das zweite Nachtrennen in Misano gestartet wird.