19. Mai 2018

Wittmann sammelt auf dem Lausitzring weitere Punkte

Ein ereignisreiches erstes Rennen auf dem Lausitzring liegt hinter Marco Wittmann und seinen BMW DTM-Kollegen. Nach diversen Zwischenfällen zu Beginn, einer Safety-Car-Phase sowie einem Rennabbruch sicherte sich Wittmann im dritten Saisonlauf auf Position sieben weitere Punkte in diesem Jahr.

Bereits im Qualifying zeigte der Champion von 2016 und 2014 eine gute Pace und ging von Startplatz sechs ins Rennen. Gleich zu Beginn sorgte ein Zusammenstoß der beiden Audi-Piloten Nico Müller und Jamie Green für eine Safety-Car-Phase. Beim anschließenden IndyCar-Restart erlebten Zuschauer und Fahrer einen kurzen Schockmoment, als René Rast in einen schweren Crash verwickelt wurde. Der Audi-Fahrer konnte das Fahrzeug glücklicherweise unbeschadet verlassen. Der Lauf wurde jedoch zunächst abgebrochen. Nach dem Re-Start fuhr Wittmann ein fehlerloses Rennen und sicherte sich schließlich am Ende Rang sieben – und damit nach den ersten Zählern in Hockenheim weitere Punkte.

„Es war ein sehr chaotisches Rennen“, sagte Wittmann im Anschluss. „Ich hoffe wirklich, dass es den Fahrern, die in Unfälle verwickelt waren, gut geht. Der Überschlag von René Rast sah ziemlich heftig aus. Am Ende kam es vor allem darauf an, in der richtigen Runde zu stoppen, da das Feld so eng zusammen lag. Man sieht an Edoardo Mortara, dass man hier mit dem perfekten Timing einen großen Sprung machen konnte.“ Der zweite Lauf auf dem Lausitzring beginnt am Sonntag wie gewohnt um 13.30 Uhr.