10. Oktober 2016

Den Titel im Visier

Die DTM-Saison 2016 steht vor ihrem großen Finale – und Marco Wittmann ist mittendrin. Denn der BMW Pilot kommt als Spitzenreiter zu den beiden letzten Läufen des Jahres und kann sich den großen Traum vom zweiten Titelgewinn nach 2014 aus eigener Kraft erfüllen.

„Es ist ein gutes Gefühl, zu den letzten beiden Rennen der Saison nach Hockenheim zu reisen und noch die Chance auf den Titelgewinn zu haben. Das zeigt, dass wir über das Jahr einen guten Job gemacht haben. Nun müssen wir das Saisonfinale mit kühlem Kopf angehen und uns möglichst aus allen Rangeleien heraushalten. Das wird gar nicht so einfach, denn die Rennen in Hockenheim sind erfahrungsgemäß immer sehr actionreich“, so Wittmann.

Seit er die Tabellenführung bei seinem Heimspiel im Juni auf dem Norisring übernommen hatte, lag Marco Wittmann nach allen weiteren DTM-Wochenenden an der Spitze und möchte diese Serie natürlich auch auf dem Hockenheimring fortsetzen. 14 Punkte beträgt sein Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger Edoardo Mortara aus Italien, der den Traum von Titel Nummer zwei noch ernsthaft gefährden könnte. Mortaras Markenkollege Jamie Green aus Großbritannien hat mit 39 Zählern auch noch rechnerische Titelchancen. 50 Punkte werden in den beiden letzten Rennen noch vergeben. In der Teamwertung könnte Marco Wittmann zusammen mit Timo Glock seinem BMW Team RMG auch noch zum zweiten Titelgewinn nach 2014 verhelfen. Aktuell belegt die Mannschaft von Stefan Reinhold mit 25 Punkten Rückstand auf die Spitze Platz zwei.

Der Hockenheimring ist die zentrale Strecke der DTM, im badischen Motodrom wurden so viele Rennen ausgetragen wie nirgendwo anders. Seit vielen Jahren ist der bekannte Formel-1-Kurs traditionell Austragungsort für den Saisonauftakt und das große Finale. Marco Wittmann hat besonders gute Erinnerungen an die 4,574 Kilometer lange Strecke. 2014 hatte er dort nach dem Finale schon einmal den Pokal des Champions in Empfang genommen. Den Startschuss für die erfolgreichste Saison seiner Karriere hatte er 168 Tage zuvor an gleicher Stätte mit seinem ersten Sieg in einem DTM-Rennen gegeben.

Das Samstagsrennen der DTM beginnt um 14.58 Uhr (ab 14.30 Uhr live in der ARD). Am Sonntag geht es im Finale für Marco Wittmann und seine sieben BMW Kollegen zwanzig Minuten später um 15.18 Uhr los (ab 15.00 Uhr live in der ARD).