24. September 2016

Weiter in Führung

Schwieriger Auftakt in das Budapest-Wochenende für Marco Wittmann: Im ersten Lauf auf dem Hungaroring musste sich der Sieger von 2014 mit dem siebten Platz zufriedengeben. Dennoch konnte der Pilot vom BMW Team RMG wertvolle Punkte für die Fahrerwertung sammeln.

Bereits im Qualifying hatte sich abgezeichnet, dass das Motto für das erste Rennen nur Schadensbegrenzung lauten konnte, zu dominant war die Konkurrenz von Audi. Als bestplatzierter BMW Fahrer ging Wittmann von Position zehn in den 15. Saisonlauf.

Der DTM-Champion von 2014 erwischte einen sehr guten Start, hielt in der ersten Kurve gut dagegen und machte gleich zwei Plätze gut. „Ich habe mein Herz in beide Hände genommen und spät gebremst“, sagte Wittmann. „Damit konnte ich gleich zwei Audis überholen.“ Viel weiter nach vorn ging es für Wittmann danach allerdings nicht mehr. „Platz sieben war das Maximum, das wir heute erreichen konnten“, sagte er. „Wir hatten zwar heute gegen die Audi-Dominanz keine Chance, aber sechs Punkte im Titelkampf sind sehr wertvoll. Jetzt schauen wir mal, wo wir morgen stehen.“

Der zweite Lauf auf dem Hungaroring wird am Sonntag um 15:13 Uhr Ortszeit gestartet.