Startplatz drei im Alpen-Qualifying

02. August 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Marco Wittmann hat eine gute Ausgangslage für das sechste Rennen der DTM-Saison auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg. Der BMW Team RMG Pilot qualifizierte sich mit seinem Ice-Watch BMW M4 DTM für Startplatz drei in der zweiten Reihe.

In einer spannenden Qualifikation auf dem Alpenkurs in der Steiermark fehlten DTM-Spitzenreiter Wittmann nur rund fünf Hundertselsekunden auf die Poleposition – und das, obwohl er aufgrund der Leistungsgewichte mit dem schwersten Auto im Feld startet. Diesen ersten Startplatz sicherte sich der Kanadier Robert Wickens, Startplatz zwei ging an Wittmanns BMW Markenkollegen Timo Glock.

„Wir waren selbst etwas überrascht, wie schnell wir im Qualifying waren, und dass wir sogar um die Poleposition mitfahren konnten“, sagte Wittmann. „Im Training hat es noch gar nicht so gut ausgesehen. Startplatz drei ist eine hervorragende Ausgangslage für das Rennen. Für mich geht es darum, im Rennen weitere wichtige Punkte zu sammeln und, wenn möglich, aufs Podium zu fahren.“

Das Rennen auf dem 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring geht über 47 Runden und wird am Sonntag um 13:30 Uhr gestartet.