Startplatz acht beim Heimrennen am Dutzendteich

28. Juni 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Auch im Qualifying für sein Heimrennen auf dem Norisring war Marco Wittmann mit seinem Ice-Watch BMW M4 DTM der bestplatzierte BMW Fahrer.

Doch im Kampf um die Poleposition auf dem 2,3 Kilometer kurzen Stadtkurs am Nürnberger Dutzendteich hatten dieses Mal andere die Nase vorn. Wittmann konnte sich als einziger BMW Fahrer für das entscheidende Q3 qualifizieren. Der aktuelle DTM-Spitzenreiter vom BMW Team RMG wird morgen von Startplatz acht ins vierte Saisonrennen gehen.

„Wir konnten nach dem freien Training fast ein bisschen vorhersehen, dass wir bei trockenen Bedingungen nicht ganz vorne dabei sein würden. Das Zusatzgewicht macht auf dieser Strecke, auf der jeder Sekundenbruchteil zählt, natürlich schon etwas aus“, sagte Wittmann nach dem Qualifying. „Wir waren im Mittelsektor schnell, aber am Ende waren die anderen heute stärker als wir. Ich muss morgen versuchen, eine gute und saubere erste Runde zu haben und mich aus allem herauszuhalten. Und dann schauen wir mal, was das Nürnberger Wetter macht. Bei Regen wird es darum gehen, sich schnell auf die nassen Bedingungen einzustellen. Mein Ziel ist in jedem Fall, ein gutes Rennen zu haben und viele Punkte zu holen.“

Das Rennen geht über 83 Runden und wird um 13:30 gestartet.