Das Heimspiel als Highlight.

25. Juni 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Als Führender der Fahrerwertung reist Marco Wittmann an diesem Wochenende zur vierten Runde der DTM nach Nürnberg. Wobei „reisen“ im Fall von Wittmann ein wenig übertrieben klingt. Schließlich wohnt der gebürtige Franke nur 20 Kilometer vom Norisring entfernt in Fürth. Im Grunde könnte Wittmann auch zu Hause übernachten – wohnt aber wie alle Fahrer auch bei seinem Heimspiel im Hotel.

Mit dem Auftritt auf dem Norisring nimmt die DTM-Saison 2014 nach einer vierwöchigen Rennpause wieder Fahrt auf. Wie Lokalmatador Wittmann bei den Fahrern, liegt auch sein BMW Team RMG bei den Teams auf Platz eins: Die Mannschaft um Teamchef Stefan Reinhold führt die Wertung mit 58 Zählern an.

Alljährlich wird der Norisring, der öffentliche Straßen einschließt, von ehrenamtlichen Helfern renntauglich gemacht. Der 2,3 Kilometer lange Kurs gilt als das Monaco der DTM. So wie die Formel-1-Piloten im Fürstentum durch enge Straßenschluchten fahren, kommen die DTM-Fahrer den Mauern auch auf den Straßen Nürnbergs extrem nah. 83 Mal muss Wittmann den Stop-and-Go-Kurs am Dutzendteich absolvieren, ehe er die Zielflagge sieht.

Im vergangenen Jahr verlief das Heimrennen für Wittmann, der am vergangenen Wochenende noch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring im Einsatz war, eher enttäuschend. Im Qualifying reichte es lediglich zu Startplatz zwölf. Am Ende des Rennens sah er als Zehnter die Zielflagge. „Die Vorfreude auf mein Heimrennen am Norisring ist dennoch riesig“, sagt Wittmann. „Diese Veranstaltung ist das Highlight des Jahres. Es ist großartig, dass ich als Führender der Fahrerwertung in meiner Heimat antreten werde. Die Strecke liegt nur wenige Kilometer von meinem Wohnort entfernt. Meine Familie und meine Freunde werden vor Ort sein, um mich zu unterstützen und anzufeuern. Ein starkes Ergebnis auf dem Norisring wäre mein ganz großer Traum.“

Die ARD überträgt das Qualifying auf dem Norisring am Samstag ab 14.35 Uhr live. Am Sonntag können alle Fans von Marco Wittmann ab 13.15 Uhr live dabei, wenn er bei seinem Heimrennen auf Punktejagd geht.