Auch in Oschersleben in Reihe eins

17. Mai 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Zum zweiten Mal in der noch jungen DTM-Saison hat Marco Wittmann vom BMW Team RMG den Sprung in die erste Startreihe geschafft. Wie bereits beim Auftakt vor zwei Wochen in Hockenheim, wo er seinen ersten DTM-Sieg gefeiert hatte, holte sich Wittmann in der Qualifikation in der „Motorsport Arena Oschersleben“ den zweiten Startplatz.

Für seine schnellste Runde im dritten und entscheidenden Qualifying-Abschnitt benötigte er im Ice-Watch BMW M4 DTM eine Zeit von 1:20,516 Minuten. Damit musste er sich nur Audi-Pilot Miguel Molina geschlagen geben, der von der Poleposition ins zweite Saisonrennen geht.

„Ich bin sehr glücklich über diesen zweiten Platz“, sagte Wittmann. „Es war kein einfaches Qualifying für uns. Wir mussten hart dafür kämpfen, um auf gute Rundenzeiten zu kommen. Die fünf zusätzlichen Kilogramm im Auto sind sicher kein Vorteil. Aber wir haben einen guten Job gemacht und alles herausgeholt. Zwei Qualifyings, zweimal Platz zwei: Damit kann ich sehr zufrieden sein. Die Zeit von Miguel Molina war heute einfach zu stark. Glückwunsch zu dieser Leistung. Das Rennen morgen ist lang, vielleicht geht für uns ja noch etwas nach vorn.“