Wittmann schreibt Geschichte

04. Mai 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Ein Traum ist wahr geworden für Marco Wittmann: Beim DTM-Saisonauftakt 2014 in Hockenheim feierte der Youngster den ersten Sieg des neuen BMW M4 DTM – und trug sich damit in die Geschichtsbücher ein.

Erster Sieg im ersten Rennen: Besser hätte die Saison für Wittmann und sein BMW Team RMG nicht beginnen können. Gleichzeitig war es sowohl für ihn als auch das BMW Team RMG der erste Triumph in der DTM sowie der 60. Sieg für BMW Motorsport.

„Ich bin überglücklich über meinen ersten DTM-Sieg und den ersten Erfolg für mein BMW Team RMG“, sagt Wittmann. „Dass ich gleichzeitig auch noch den insgesamt 60. Sieg für BMW in der DTM erringen konnte, macht mich stolz. Schon während der Testfahrten ist es sehr gut für mich gelaufen. Aber dass mir so ein fantastischer Saisonstart gelingt, damit konnte ich nicht rechnen. Heute wird gefeiert.“

In der Qualifikation stellte Wittmann seinen Ice-Watch BMW M4 DTM auf Startplatz zwei. „Mein Start war nicht ganz optimal“, sagt er. „Trotzdem ist es mir gelungen, meine Position auch nach der ersten Runde zu verteidigen. In Runde drei bin ich am Führenden vorbeigezogen und konnte mich entscheidend absetzen, so dass ich auch nach dem Boxenstopp vorne blieb. Die große Frage war, ob ich die  Fahrer, die auf Optionsreifen unterwegs waren, in Schach halten halten kann. Das ist mir gelungen. Ich hielt den Abstand und konnte den Sieg nach Hause fahren.

In der Gesamtwertung führt Wittmann nach dem Auftakt mit 25 Punkten vor Mattias Ekström (18 Punkte) und Adrien Tambay (16 Punkte). Das zweite Rennen der Saison 2014 wird in zwei Wochen, am 18. Mai, in Oschersleben ausgetragen.