Sieg beim 24h-Qualirennen auf dem Nürburgring

06. April 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Besser hätte das Qualifikationsrennen für die 24 Stunden auf der Nürburgring-Nordschleife für Marco Wittmann nicht enden können: auf der obersten Stufe des Podests.

Gemeinsam mit Maxime Martin und Uwe Alzen holte er im BMW Z4 GT3 des BMW Sports Trophy Teams Marc VDS den Sieg. Dabei führten sie ein BMW Quartett an: BMW feierte in der Eifel einen Vierfachsieg.

Das erstmals ausgetragene Qualifikationsrennen für den legendären Eifelmarathon lief über sechs Stunden. Wittmann und seine Kollegen gingen im BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 25 von Startplatz zwölf aus in die Hatz durch die „Grüne Hölle“. In einem packenden Rennen profitierte das Trio von der Zuverlässigkeit des BMW Z4 GT3, einer klugen Strategie und diversen Problemen bei der Konkurrenz. Die Nummer 25 arbeitete sich immer weiter nach vorn und übernahm in der dritten Stunde erstmals die Führung. Ab da ließen sich Wittmann, Martin und Alzen den Sieg nicht mehr nehmen.

„Ein Sieg ist immer ein tolles Resultat, aber man sollte diesen Rennausgang nicht überbewerten“, sagt Wittmann. „Wir sind noch sehr früh in der Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen. Wir müssen am Speed des Fahrzeugs noch weiter arbeiten, und unsere Konkurrenten werden sich sicher auch noch deutlich steigern. Von daher freue ich mich heute über diesen Sieg, schon morgen beginnt aber die Vorbereitung auf den nächsten Test am kommenden Wochenende.“

Das 24-Stunden-Rennen Nürburgring wird vom 21. auf den 22. Juni ausgetragen.