BMW schließt Tests auf dem Hungaroring ab

03. April 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Nach vier produktiven Tagen bei guten äußeren Bedingungen haben die BMW DTM-Teams die ersten offiziellen Testfahrten auf dem Hungaroring nahe Budapest abgeschlossen.

Am Schauplatz des dritten Rennens der Saison 2014 kamen alle acht BMW DTM-Fahrer zum Einsatz und spulten mit ihren vier BMW M4 DTM gut 8.000 Kilometer ab. Im Vordergrund des umfangreichen Testprogramms stand einen Monat vor dem Saisonstart in Hockenheim die Abstimmung des neuen Fahrzeugs in den Bereichen Aerodynamik und Fahrwerk. Zudem führten die vier BMW DTM-Teams Simulationen von Training, Qualifying und Rennen inklusive Boxenstopps durch. Über 20 Grad Celsius und Sonnenschein boten optimale Voraussetzungen, um wertvolle Daten zu sammeln.

Marco Wittmann kam an zwei der vier Testtage zum Einsatz und war vor allem am Mittwoch als Zweiter in der Tageswertung sehr gut unterwegs. Am Ende notierte er eine Bestzeit von 1:37,873 Minuten. Damit war er nur rund zwei Zehntelsekunden langsamer als der schnellste BMW Pilot der Tests. Augusto Farfus fuhr am Donnerstag eine Bestzeit von 1:37,640 Minuten.

„Das war doch noch ein richtig guter Tag, obwohl wir am Vormittag etwas Zeit in der Box verloren hatten“, sagte Wittmann zum Abschluss seines Testprogramms am Mittwoch. „Die Strecke hier macht mir mit jeder Runde mehr Spaß. Wir haben ordentliche Fortschritte gemacht, und mit Platz zwei im Klassement bin ich natürlich auch zufrieden. Schon jetzt freue ich mich riesig auf das Rennen hier. Das wird sicherlich eine tolle Show.“