Gleiche Chancen für alle

31. Juli 2013 Zurück zur Artikelübersicht »

Als Rookie in der DTM betritt Marco Wittmann an jedem Rennwochenende Neuland, da er auf den meisten Strecken im Kalender noch keine Runde in seinem Ice-Watch BMW M3 DTM absolviert hat. Beim sechsten Lauf am 4. August auf dem „Moscow Raceway“ ist das komplett anders. Dort heißt es: gleiche Chancen für alle.

Russland ist für die DTM absolutes Neuland. Noch nie fand hier ein Rennen statt. Da keiner der 22 Fahrer im Feld die 2,555 Kilometer lange Strecke vor den Toren Moskaus kennt, fängt jeder bei null an. „Ich freue mich darüber, dass jeder Fahrer die gleichen Voraussetzungen hat“, sagt Marco. „Niemand verfügt über einen Erfahrungsvorsprung. Vielleicht kann das sogar ein Vorteil für mich als DTM-Neuling und mein Rookie-Team sein.“ 74 Mal müssen die Fahrer den Kurs umrunden, bevor der Sieger feststeht. „Es wird ein spezielles Wochenende“, sagt Marco.

Bei seinem Heimspiel auf dem Norisring hatte der BMW Team MTEK Pilot zuletzt einen Punkt gesammelt. Derzeit belegt er den siebten Rang in der Fahrerwertung. Einzig beim Rennen auf dem Lausitzring blieb Marco in seiner DTM-Debütsaison ohne Punkte. Eine beeindruckende Bilanz, die ihn zum aktuell besten Rookie in der DTM-Saison 2013 macht.