05. September 2017

Erfolgreiches Pflaster

Am kommenden Wochenende macht die DTM auf dem Nürburgring Station. Für Marco Wittmann ist der Traditionskurs ein erfolgreiches Pflaster, denn bisher konnte er dort schon zwei Mal gewinnen. Zudem ist es das Heimrennen seines BMW Team RMG, das nur wenige Kilometer entfernt am Fuße der Eifel seinen Sitz hat. Entsprechend motiviert geht Wittmann in die Rennen 13 und 14, mit denen auf dem Nürburgring das letzte Drittel der Saison 2017 eingeläutet wird. Sein Ziel: die Erfolgsserie mit dem Red Bull M4 DTM fortsetzen.

Im Jahr 2014 feierte Wittmann auf dem Weg zum vorzeitigen Titelgewinn seinen ersten Nürburgring-Sieg. Zudem sorgte er auf dem 3,629 Kilometer langen Kurs für den Rundenrekord von 1:23,175 Minuten, der bis heute gültig ist. Im vergangenen Jahr entschied er das Samstagsrennen für sich und fuhr am Sonntag als Dritter erneut auf das Podium. Mit diesen Resultaten machte er einen großen Schritt in Richtung seines zweiten DTM-Titels.

„Auf dem Nürburgring war ich bisher immer sehr erfolgreich, konnte 2014 und 2016 dort gewinnen“, sagt Wittmann über den berühmten Eifelkurs. „Beim Heimrennen für mein RMG-Team werde ich natürlich wieder voll angreifen. Ich mag die Strecke sehr, war dort immer schnell. Daher hoffe ich auch am kommenden Wochenende auf zwei gute Quali- und Rennergebnisse. Schließlich habe ich nach der Disqualifikation in Zandvoort ein paar Punkte gutzumachen.“

Der Nürburgring ist ein Mythos. Im Jahr 1927 eröffnet, ist er die älteste permanente Rennstrecke Deutschlands. Berühmt ist er vor allem wegen der Nordschleife, weltweit als „Grüne Hölle“ bekannt. Die DTM fährt heute auf der Kurzanbindung des Grand-Prix-Kurses, der 1984 eröffnet wurde. Das Layout bietet eine Mischung aus langsamen und mittelschnellen Kurven. Ein entscheidender Faktor am Nürburgring ist das unberechenbare Wetter. So ist auch in diesem Jahr von Sonne bis Regen alles möglich.

Das Samstagsrennen beginnt um 14.45 Uhr deutscher Zeit (ab 14.30 Uhr live in der ARD), um die besten Startplätze und die ersten Punkte des Wochenendes wird schon im Qualifying ab 11.40 Uhr (ab 11.35 Uhr live bei ONE) gekämpft. Am Sonntag geht es für Wittmann und seine fünf BMW Kollegen um 12.00 Uhr mit dem Qualifying los (ab 11.55 Uhr live bei ONE), das zweite Rennen wird um 15.15 Uhr gestartet (ab 15.00 Uhr live in der ARD).