30. Januar 2017

Abenteuer Australien

Für Marco Wittmann beginnt das Jahr mit einer besonderen Premiere: Bei den 12 Stunden von Bathurst geht der amtierende DTM-Champion erstmals an den Start. Im BMW M6 GT3 des BMW Team SRM wird er gemeinsam mit Teamchef Steve Richards und Mark Winterbottom, dem V8-Supercars-Champion von 2015, das Rennen auf dem Mount Panorama Circuit bestreiten.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Wittmann im Rahmen eines mehrtägigen Tests erste Erfahrungen auf dem australischen Kurs gesammelt. Am kommenden Sonntag wird dieser zum Schauplatz eines der spektakulärsten Langstreckenklassiker im Rennkalender.

Seit 1991 kämpfen die Teilnehmer auf dem rund 200 Kilometer westlich von Sydney gelegenen Mount Panorama Circuit um den Sieg, seit 2011 auch in der GT3-Klasse. Gerade letztere sorgt immer wieder für action-geladene Duelle, packende Überholmanöver und Spannung bis zum Schluss. Insgesamt stehen in Bathurst vier BMW M6 GT3 in der Startaufstellung. Neben Marco Wittmann werden auch sein Teamkollege Timo Glock, BMW Werksfahrer Jörg Müller und die beiden BMW Motorsport Junioren Ricky Collard und Nico Menzel ihr Australien-Debüt geben.

„Das Racing-Jahr mit einem Klassiker wie den 12 Stunden von Bathurst zu eröffnen, ist natürlich fantastisch“, sagte Wittmann. „Im November konnte ich bei einem Test mit dem BMW Team SRM die Strecke schon ein wenig kennenlernen. Zwar ist es das erste Mal, dass ich in Bathurst starte. Aber nach allem, was ich von meinen australischen Fahrerkollegen gehört habe, wird es eine gigantische Veranstaltung. Ich bin top-motiviert und freue mich, dass es nun endlich losgeht.“

Das Rennen beginnt am Sonntag, 5. Februar, um 5.45 Uhr Ortszeit.